ISBN 978-3-908239-51-2
336 Seiten
1997
Format 15.5 x 22.5 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 43.00 / € 26.90

Bevölkerung und eine Prise Politik

Die schweizerische Migrations-, Familien- und Alterspolitik im Fadenkreuz von Einstellungen und Bewertungen

Beat Fux, Andi Bösch, Priska Gisler, A. Doris Baumgartner

Anhand einer repräsentativen Erhebung setzen sich die Autorinnen und Autoren mit der Frage auseinander, wie die Bevölkerung der Schweiz die bestehende Migrations-, Familien- und Alterspolitik beurteilt. Untersucht werden Werthaltungen und Einstellungen gegenüber Ausländern und Flüchtlingen, gegenüber Kindern und alten Menschen, ferner die Bedeutung, welche der Institution Familie zugebilligt wird. Die Studie gibt einen breiten Überblick über die Wahrnehmung sozialpolitischer Defizite sowie die damit einhergehenden Folgen und Auswirkungen.

Autoren/Herausgeber

Dr. phil. Beat Fux, Autor verschiedener Publikationen zu familienpolitischen und soziodemographischen Themen, ist Leiter eines Projekts über Familienwandel in der Schweiz und Mitarbeiter in verschiedenen international vergleichenden Studien über Familienpolitik.
Lic. phil. Andi Bösch arbeitet als Assistent am Soziologischen Institut der Universität Zürich an migrationssoziologischen Forschungen.
Lic. phil. Priska Gisler ist Stipendiatin an der Universität Potsdam und Mitarbeiterin in familiensoziologischen Forschungsprojekten am Soziologischen Institut der Universität Zürich.
Lic. phil. Doris Baumgartner ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Nationalfonds-Projekt zum Wandel der Familie in der Schweiz. Ihre weiteren Forschungstätigkeiten liegen in den Bereichen Sozialpolitik, Soziologie des Alterns sowie Soziologie des Wohnens.