ISBN 978-3-03777-156-3
132 Seiten
2015
Format 15.0 x 21.0 cm
broschiert

In den Warenkorb

[Artikel vergriffen]

Heft 16.14.2015

Care Leaver – Übergänge nach Ende der Jugendhilfe

Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit

Für junge Menschen die in Institutionen der Jugendhilfe aufwachsen ist der Übergang in das Erwachsenenalter eine besondere Herausforderung. Aus der Forschung ist bekannt, dass junge Menschen, die Einrichtungen der Jugendhilfe verlassen („Care Leavers“), einem hohen Risiko der sozialen Exklusion, materiellen Benachteiligung oder gesellschaftlichen Marginalisierung ausgesetzt sind. Zugleich scheint die professionelle Unterstützung während dieser sensiblen Phase des Verlassens der Jugendhilfe einen starken Einfluss auf erfolgreiche Transitionen ins Erwachsenenalter und damit auch auf die Nachhaltigkeit der Wirkung der Jugendhilfe zu haben. Der Übergang von der Jugendhilfe in die Gesellschaft kann als bedeutsame Phase für den weiteren Verlauf des Lebens der betroffenen Menschen angesehen werden.

For any young person the transition from care to adulthood is a difficult step. We know from research that young people leaving care have a high risk of social exclusion, both in terms of material disadvantage and marginalisation. On the other hand professional support during the sensitive period of leaving care seems to have a strong impact on successful transitions to adulthood and on a good effect of care. Leaving care can be seen as a highly relevant period for further life of young people.

Autoren/Herausgeber

Thomas Gabriel, Samuel Keller, Dorothee Schaffner, Angela Rein, Ingrid Höjer, Yvonne Sjöblom, Susan Baidawi, Philip Mendes, Pamela Snow, Kwabena Frimpong-Manso, Georgia Hyde-Dryden, Renate Stohler, Milena Gehrig, Renate Stohler, Milena Gehrig.