ISBN 978-3-03777-067-2
240 Seiten
2010
Format 15.5 x 22.5 cm
Broschiert

In den Warenkorb

SFr. 38.00 / € 26.00

Soziale Ungleichheiten

Monica Budowski, Michael Nollert (Hrsg.)

Die ungleiche Verteilung von Ressourcen bestimmt in allen Gesellschaften den Zugang von Menschen zu wertgeschätzten Gütern und zu ihren Lebenschancen. In welcher Gesellschaft wir leben möchten, hängt davon ab, welche sozialen Ungleichheiten in welchem Ausmass toleriert werden. Entsprechend divergieren die Ansichten darüber, welche Kriterien bei der Verteilung von Ressourcen und Lebenschancen zu berücksichtigen sind, und welche Rolle der Sozialstaat übernehmen sollte, um die auf Produktions- und Arbeitsmärkten generierten Ungleichheiten zu verringern.
Im vorliegenden Band befassen sich SozialwissenschafterInnen mit Fragen aus drei Bereichen der Ungleichheitsforschung. Die zwei einleitenden theoretischen Beiträge des Buches erweitern und revitalisieren klassische Ansätze der soziologischen Ungleichheitsanalyse. Im Anschluss daran fokussieren vier empirische Studien auf soziale Mobilitätschancen, das Milieukonzept und die Auswirkungen von Globalisierungsprozessen auf die Entwicklung der inner- und zwischenstaatlichen Einkommensverteilung. Vier weitere Beiträge thematisieren die Produktion und Reproduktion von sozialen Ungleichheiten im modernen Sozialstaat, wobei die Wirksamkeit sozialstaatlicher Redistributionsmodelle im Vordergrund steht.

Autoren/Herausgeber

Die Herausgeber, Monica Budowski und Michael Nollert, lehren an der Universität Fribourg im Departement Sozialwissenschaften, Bereich Soziologie, Sozialpolitik und Sozialarbeit.

Rezension

«Die Breite des Themenfeldes sozialer Ungleichheiten wird ebenso wie dessen nationale sowie internationale Bedeutung bereits durch die Zusammensetzung der Autorenschaft prägnant unterstrichen. Im Buch finden sich neben den bekannten themenspezifischen Einleitungen zu theoretischen Ansätzen und anschließenden Vertiefungen zur Reproduktion und Konstitution von sozialen Ungleichheiten vor allem auch kritische Betrachtungen themenspezifischer Diskurse und neuere empirische Erkenntnisse zu internationalen Entwicklungen von Ungleichheiten sowie tiefergehende exemplarische Einblicke in die Ungleichheitskonstellationen und besonderen Problematiken der Schweiz.»

Rezension auf socialnet.de von Sven Kathöfer (08.06.2012)