ISBN 978-3-03777-172-3
268 pages
2016
format 15.5 x 22.5 cm
paperback

Add to cart

SFr. 38.00 / € 35.00

Privileg Gesundheit? Zugang für alle!

Schweizerisches Rotes Kreuz (ed.)

Das Recht auf Gesundheit ist international verankert, Gesundheit darf kein Privileg für wenige sein. Doch die Chancen für eine gute Gesundheit sind ungleich verteilt. Weltweit leben 400 Millionen Menschen in Armut und haben keinen Zugang zur Basisversorgung. Aber auch in wohlhabenden Ländern hat gesundheitliche Ungleichheit System. So beeinflussen Bildung und Einkommen die Gesundheit von Menschen stark. Belastungen wie eine Behinderung, eine psychische Erkrankung in der Familie oder ein Leben als Sans-Papier erschweren es, gesund zu bleiben. Das Buch zeigt Zugangsbarrieren im internationalen Kontext und in der Schweiz auf und macht Vorschläge, wie diese überwunden werden können. Einführende theoretische und empirische Beiträge sowie Erfahrungsberichte aus der Praxis beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Authors/editors

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) engagiert sich seit vielen Jahren in der Grundlagen- und Projektarbeit in den Bereichen Gesundheit und Integration. Mit regelmässig erscheinenden Publikationen leistet das SRK in diesen gesellschaftlich relevanten Bereichen einen Beitrag zur aktuellen Diskussion und spricht Fachpersonen verschiedener Disziplinen aus Theorie und Praxis an. Der vorliegende Sammelband «Privileg Gesundheit? Zugang für alle!» bildet die elfte Publikation in dieser Reihe.

Mit Beiträgen von Annemarie Huber-Hotz, Corinna Bisegger, Christa Hanetseder, Thomas Gass, Katharina Rathmann, Matthias Richter, Monika Diebold, Martin Leschhorn Strebel, Verena Wieland, Monika Christofori-Khadka, Isabel Zihlmann, Helena Bigler Vallan, Stefan Häusermann, Susanne Lizano Komárek, Beatrice Willen Grebenarov, Brigitte Müller, Monika Alessi-Näf, Kurt Albermann, Elma Had ikadunic, Joana Da Silva.