ISBN 978-3-03777-106-8
252 pages
2012
format 15.5 x 22.5 cm
paperback

Add to cart

SFr. 38.00 / € 28.00

Transkulturelle Public Health

Ein Weg zur Chancengleichheit

Schweizerisches Rotes Kreuz (ed.)

Gesundheitliche Chancengleichheit ist ein international verbürgtes Menschenrecht. Dennoch haben Menschen – in der Schweiz wie international – völlig unterschiedliche Chancen, gesund zu sein und zu bleiben. Eine Migrationsbiografie, verbunden mit sozialer Benachteiligung, kann die Gesundheitschancen beeinträchtigen. Umso wichtiger ist es, dass wir allen Menschen in ihrer individuellen Situation vorurteilsfrei begegnen. Dazu braucht es transkulturelle Kompetenz – eine zentrale Ressource für Fachpersonen im Sozial- und Gesundheitswesen.
Das Schweizerische Rote Kreuz ist seit Jahren im Bereich Transkulturalität und gesundheitlicher Chancengleichheit engagiert. Dieser Sammelband weitet die Bedeutung der transkulturellen Kompetenz aus auf Public Health, die bevölkerungsbezogene Perspektive von Gesundheit und Krankheit. Die Autorinnen und Autoren veranschaulichen diesen Zugang mit theoretischen Überlegungen und praktischen Beispielen.
Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) engagiert sich seit vielen Jahren in der Grundlagen- und Projektarbeit zu Gesundheit und Integration. Mit regelmässig erscheinenden Publikationen will das SRK in diesen gesellschaftlich relevanten Bereichen einen Beitrag zur aktuellen Diskussion leisten und Fachpersonen verschiedener Disziplinen aus Theorie und Praxis ansprechen. Der vorliegende Sammelband «Transkulturelle Public Health – ein Weg zur Chancengleichheit» ist die siebte Publikation der Reihe.

Authors/editors

Mit Beiträgen von Felix Gutzwiler, Annemarie Huber-Hotz, Corinna Bisegger, Hildegard Hungerbühler, Dagmar Domenig, Anke Kayser, Renate Bühlmann, Tanya Kasper Wicki, Rahel Stuker, Myriam Kleiner, Katja Navarra, Heinrich Kläui, Michael Saraga, Norberto Moreno-Dávila, Erwan Keravec, Priscile Clément, Patrick Bodenmann, Katharina Liewald, Valdet Ballabani, Gian Paolo Conelli, Michael Conti, Carole Guignet, Johara Hofmann, Jean-Noël Keller, Fouad Rhouma, Alain Simon, Nicole-Claire Tonye, Karin Gross.

Review

«Es ist ein Buch der leisen Töne – aber nicht weniger gewichtig. Der Leser/die Leserin wird in die unterschiedlichen Facetten der Thematik begleitet. Zu jeder Zeit ist der Blickwinkel der Betrachtung klar und motiviert zu weiterer Lektüre.»

Rezension auf socialnet.de von Eva-Maria Beck (07.05.2012)