Soziographie

Informationen zur Reihe

 

In der Reihe «Soziographie» sind die Blätter des Forschungskomitees «Soziographie» der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie erschienen. Das Forschungskomitee vertrat das Anliegen, einen «Forschungsschwerpunkt innerhalb der soziologischen Disziplin neu zu setzen.» Dabei wurde bei der Benennung des «Mitgliedern durchaus bewusst war, daß der naive Positivismus, zu dem jene Tradition schon bald tendierte, für das eigene Vorhaben nur von historischer Bedeutung sein konnte. Diese allerdings wollte ernst genommen sein.

Es geht also um eine «den aktuellen Umständen entsprechende Neuformulierung» eines Ansatzes, dessen disziplingeschichtliche Entwicklung keineswegs ungebrochen fortgeführt werden soll.
[…]
«gemeinsames und vor allem, erneuerndes Gelächter. Eine Haltung, die keineswegs von mangelnder Ernsthaftigkeit zeugte, die aber jedem Dogmatismus, jedem Ringen um Machtpositionen wenig fruchtbar ist.
Die Ernsthaftigkeit unserer Bemühungen um «Soziographie« könnte durch gelegentliche Heiterkeit, angesichts einer immer wieder befürchteten Vergeblichkeit, doch eigentlich nur unterstützt werden.
[A. Volk (Hrsg.) im Vorwort zur ersten Ausgabe]